Du bist, was Du isst

…und das ist wortwörtlich gemeint. Das, was Du isst, wird zu DIR! Oder anders ausgedrückt, aus dem, was Du an Nahrung zu Dir nimmst, formst Du jede einzelne Zelle Deines Körpers.  Das bestimmt letztlich, ob Du krank oder gesund bist. Und wie das funktioniert, erfährst Du jetzt. Auf jeden Fall wirst Du Dir dein Essen bewusster wählen und auch Freude daran haben.

Der Körper eines durchschnittlichen erwachsenen Menschen besteht Schätzungen zufolge aus etwa  100 Billionen Zellen. Und absolut jede dieser Zellen, egal ob eine Zelle in der Haut, den Augen, der Organe, den Muskeln etc., wird immer wieder erneuert – die einen häufiger, die anderen seltener.  In jeder einzelnen Sekunde sterben 50 Millionen Zellen ab und werden durch neue ersetzt und mit Energie versorgt. Die Zellen der Oberhaut erneuern sich bspw. alle 26-28 Tage, die Zellen der Darmwand wesentlich schneller etwa alle 2-5 Tage, wohingegen Knochenzellen sich im sieben Jahresrhythmus erneuern. Rein rechnerisch sind wir also alle 7 Jahre komplett neue Menschen.

Was denkst Du nun, wodurch all diese Zellen erneuert werden? Bestimmt nicht durch Luft und Liebe. Sondern natürlich aus den Nähstoffen, die Du deinem Körper in Form von Nahrung zuführst. Es macht also einen großen Unterschied, ob Du lebendige Nahrung in Form von Rohkost, tote Nahrung in Form von Fleisch, gekochtes oder ungekochtes, konventionelles oder biologisches, industriell verarbeitetes oder frisch gekochtes etc. zu Dir nimmst. Sie alle wirken anders auf den Körper, die einen gut und gesundheitsfördernd, die anderen weniger gut bis schädlich. Die Nahrung, die Du zu Dir nimmst, bestimmt deinen Zustand – sie wird zu Dir!

Ein Lebensmittel kann  aus Vitaminen, Mineralien, Fett, Eiweiß, Kohlenhydraten, Spurenelementen und vielen pflanzlichen Nährstoffen bestehen. Jedoch nehmen wir leider oft mit diesen Lebensmitteln auch Pestizide, Hormone und Antibiotika zu uns. Einige dieser Schadstoffe werden vom Körper wieder ausgeschieden, soweit die relevanten Organe – unsere lieben „Türsteher“ – dazu in der Lage sind bzw. einwandfrei funktionieren. Jedoch werden eben diese dadurch auch mit der Zeit in Mitleidenschaft gezogen. Viele der Schadstoffe gelangen aber in jede einzelne unserer Körperzellen und schädigen diese. Viele sammeln sich jahrelang an und werden nicht wieder ausgeschieden. Wir spüren dann die Anzeichen für eine Erkrankung ziemlich schnell. Oft fühlen wir uns müde, benebelt, schwach, krank, haben Hautprobleme, Verdauungsprobleme, ein schwaches Immunsystem und im schlimmsten Fall Herz-Krauslauf-Störungen bis hin zum Krebs. Erschreckenderweise sehen viele Menschen die sogenannten Volkskrankheiten mittlerweile als normal an. Das ist es aber keineswegs. Mit einer bewussten und gesunden Ernährung kannst Du viele Prozesse in deinem Körper selber steuern und Dich nicht nur gesund und fit fühlen, sondern auch glücklicher, denn auch auf unsere Gefühlswelt hat die Ernährung einen großen Einfluss.

Eine besonders wichtige Rolle für unsere Gesundheit spielt unser Darm. Denn er beeinflusst unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden wie kaum ein anderes Organ. Wenn unser Darm gesund ist, sind wir es auch. Nur wenn unser Darm gesund ist, ist unser Immunsystem stark, denn 80 % des Immunsystems ist im Darm ansässig. Folglich müssen wir unserem Darm besonders viel Aufmerksamkeit schenken, er ist schließlich unser Motor. Wird er nicht gepflegt und mit wichtigen Nährstoffen versorgt, wird er nicht mehr funktionieren. Nur wenn wir uns richtig ernähren und eine gesunde Lebensweise führen, geht es unsrem Darm gut und somit auch uns.

Fazit: Du bist, was Du isst! Hänge Dir diesen Spruch am besten an die Wand, leg in Dir ins Portemonnaie, schreibe ihn Dir auf die Stirn…was auch immer nötig ist. Aber vergiss das niemals. Kaufe bewusst ein, esse ausgewogen, bunt und frisch. Denn Deine Gesundheit kannst Du nicht einfach an der Ladentheke kaufen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.